Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


Spiegelbild Eigenwerk
von |313A062237 aus der Kategorie Gedicht - Gefühle, Liebe

Gedichte
Keine Ordnerbeschreibung vorhanden.
Erstellt:    01.03.2005 00:00
Geändert: 10.11.2006 18:14
1526 Lesungen, 0.7KB

schau' ich in den Spiegel dann,
seh' ich einen Menschen an,
den ich nicht mehr kennen mag,
weil er im Leben hat versagt.

Freunde hat er zu genüge,
doch glaubt er nicht an diese Lüge,
von Vertrauen, Liebe, Zuneigung,
lieber geht er abzweigung'.

Verstossen hat er viele schon,
viele sind zurück gekomm'
aus Liebe Zuneigung, Vertrauen?
Könn' sie denn nicht einfach abhauen?

Alles das was einmal war,
ist heut längst schon nicht mehr wahr.
All das ist vergangenheit,
verloren einst, in jener Zeit

So will er einfah nur mal lieben,
von ganzem Herzen, ohne Leid.
Doch was ist ihm schon geblieben,
Hass und Tränen - Einsamkeit.


// Vor ca. 3 Monaten geschrieben
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:




Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0556 sek.