Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


abcdef: Geschenk einer verwandten Seele Eigenwerk
von Ahnengalerie aus der Kategorie Gedicht - Leben, Erfahrungen - Glaube

Besondere Auszeichnung: Herzpunkt - Hier klicken um die Liste der Herzpunkte zu sehen
Unsortierte Medien
Keine Ordnerbeschreibung vorhanden.
Erstellt:    13.01.2011 00:31
Geändert: 24.01.2011 10:22
1523 Lesungen, 2.9KB

in Mannis Rästorang immer noch so lebendig wie gestern und heute
­vergehen kaum die jahre
­von einer sehr lange nicht mehr gesehenen Freundin,
der man zu oft zu früh versucht hat die Seele zu brechen,
­ihr eine Identität überzustülpen, die viel bequemerhandlicher gewesen wäre,
das Rückrat zu krümmen, damit sie sich anpasst
­und schockiert war, dass sie auffällt,
­selten das tat, was man erwartet hat,
­­die sich um die verlorensten Seelen gekümmert hat,
­selbst wenn sie dabei in den Abgrund gestürzt ist,
­für die es keine Pflanze gibt, die Unkraut heißt,
­der Unterwelt das Fürchten beigebracht,
­den Teufel in den Staub schicken konnte,
­mit nackter Seele über Scherben gelaufen
­und die Sonne mitgebracht
­verschenkt aus ihrem Herzen, ohne dafür zu nehmen
nichts dafür erwartet­­
­­selbst Menschen aus dem Eis ihrer Herzen ziehen konnte.
in manche Seele eingebrannt
­ohne es zu wollen
­
­~~~~~
­
­­Und frage ich sie: "Wie machst Du das ? ",
­­­lächelt sie mich nur an und dieses Lächeln sagt mehr als alle Worte,
­­lächelt sie mich nur an und sagt:
­"Ich bin, ich werde­ immer sein, aus tiefster Seele leben."
­­­Kind und Frau nach all den Jahren nicht in sich vergessen hat,
­­um deren Kraft und Seelenstärke ich sie manchmal beneidet habe,
­bis ich begriff, was sie erspürt haben muss, um so lebendig leben/bleiben zu können.
­­

­~~~~~~~~~~~~~~~~
­
­
Liebe Anna ...
­­
­­Stark sein ohne zu versteinern
­schwach sein ohne sich dessen zu schämen
­neugierig sein ohne Angst vor der Meinung der Anderen
­verletzlich sein ohne sich zu verbiegen
­ohne Angst vor der eigenen Hilflosigkeit
­wieder aufzustehen, wenn man am Boden liegt
­die Schatten nehmen und sich aus dem Abgrund ziehen
­daraus mit neuen Farben den Sonnenaufgang malen
­und dem Leben mit Liebe zugewandt
­offenem Herzen
­neuem Mut und Kraft begegnen
­und Neues wachsen lassen
­ist kein Weg ohne Steine
­aber eine Möglichkeit
­sich zu verlieren
­und umso stärker
­wiederzufinden.
­
­Man kann im Leben vieles verlieren
­aber nie das eigene Herzblut,
­es fließt immer mit der eigenen einzigartigen Melodie.
­und wer sie erkennt,
­der hinterlässt auch Spuren
in Dir
­in sich
­trägt den Teil Gutes mit in sein Leben
­­und Du weißt
­dass nichts in Deinem Leben
ohne Wahrheit
­gespürt
­­ohne Herzblut
­verschenkt worden  ist.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~­
­Lebe und Liebe was Du spürst,  Anna
dann findest Du in manchen Menschen
­auch Dein helles Spiegelbild.­


Dieses Medium ist zur Bewertung freigegeben. Die durchschnittliche Bewertung: 10.0000 (3).
Registrieren Sie sich und bewerten Sie diesen Inhalt!
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:




Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0288 sek.