Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


Verglüht I Eigenwerk
von Himmelsstuermer aus der Kategorie Gedanke - Leben

Standard-Verzeichnis
Primärverzeichnis von Himmelsstuermer
Erstellt:    10.05.2010 05:44
Geändert: 03.01.2011 20:23
890 Lesungen, 2.9KB

Ich wollte doch einfach nur mit ganzem Herzen lieben, ­wollte beschützen und an ihrer Seite stehen.
Dabei habe ich nicht gemerkt, dass sie selbst entscheiden kann, wann sie meine Stärke braucht, ­
­dass ich mit den Steinen, ­die ich ihr aus dem Weg räumte, ­eine Schwäche unterstellt habe, die sie nicht hat.
Was sie dachte, fühlte, wollte~nun, ich dachte in der Liebe muss es bei Beiden gleich sein,
­um dann zu erfahren, dass nicht der ewige Gleichklang,
­sondern gerade die Unterschiedlichkeit des Anderen mitzuleben, der schwerste Weg ist.
­­Ich wollte auch schwach sein und das konnte ich auch, ­aber die Stärke, die sie mir nicht geben konnte,
­habe ich als Vorwurf verpackt. ­
­Ich habe ihr so tief vertraut und ich glaube, sie mir auch, ­aber wenn ich mich daran zurückerinnere,
­­wieviel ich mit Worten und Gesten ­bewiesen haben musste, dann­ fühle ich mich haltlos.
­Als sie mir sovieles erzählte, habe ich nicht zugehört bei dem was ich nicht hören wollte,
­was meine Selbstzweifel bestärkt hätte, was mir das Gefühl gegeben hätte,
­dass sie auch ohne mich leben könnte.
­Manches hat sie mir erzählt, was ich nicht verstehen konnte und ich musste immer eine Lösung haben~
­heute weiß ich  ~~~ einfach nur da sein + anlehnen können, hätte schon gereicht. 
­Ihre Nähe und Ihre Wärme war ein Feuerwerk, aber irgendwann glühte es aus.
Und ausgerechnet da, wo sie meine Hilfe + geborgenheit am Nötigsten brauchte, habe ich nicht zugelassen,
­dass sie sich die Nähe und Wärme nahm, die sie brauchte.
­Dabei, glaube ich heute, wäre es so einfach gewesen; nicht zu fordern, sondern zuzulassen, was geht.
­­Mit keinen Worten konnte sie es mir erklären, sodass ich es verstehen konnte und während ich versuchte verzweifelt verletzend die Flamme­ wieder zu entfachen, verlor sie Vertrauen und die Liebe.
­Jeder kleine Schritt von Ihr wieder zurück war mir immer zu wenig, zu klein, nicht dass was ich wollte und brauchte.
­Ich habe nicht begreifen können, dass so ein tiefes Herz mich mit so wenig Nehmen so einfach zutiefst lieben könnte.
­Sie ist gegangen und eigentlich sollte man aus "Fehlern" lernen.
­Aber es fällt mir schwer, Frauen vielleicht auch; das Los-Gehen- Lassen.
­Meine Versuche irgendwie wieder näher zu kommen treiben Sie nur fort und schaffen eine Distanz, die so schmerzhaft ist.
Am Schwersten ist zu erahnen, was hätte sein können, wenn ich Ihr mit dem Herzen geglaubt hätte.­
­Denn jetzt glaubt sie mir weder meinen Worten noch vertraut sie meiner Seele.
­
­Vielleicht hat jemand von Euch einen Tip fürs LosLassen, wie man lieben kann ohne den Anderen zu erdrücken ~
­diese Geschichte ist zu Ende, aber trotzdem hat sie mir für das nächste Leben einen Funken mitgegeben,
­um nicht noch ein Herz zu zerreißen und meines besser annehmen zu können.

Dieses Medium ist zur Bewertung freigegeben. Die durchschnittliche Bewertung: 9.0000 (2).
Registrieren Sie sich und bewerten Sie diesen Inhalt!
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:


Kritiker            
no_einstein am 23.05.2010 04:37 (Kommentar)    4  
no_einstein
ja genau weiß ich das auch nicht ...aber eines hab ich aus meinen Fehlern gelernt- sei immer ehrlich- frag nach wenn Du etwas nicht verstehst-aber nicht bohren nur fragen und alles muß man auch nicht verstehen-sag immer was Du denkst/fühlst- sei aber niemals böse wenn es nicht so kommmt/erwiedert wird wie Du es erwartet hast und gib nie auf das auch wirklich zu leben, wenns auch nicht immer leicht ist- je mehr Du es lebst umso leichter wird es- irgendwann bist du wie die Sonne sie strahlt egal wohin ihr Licht fällt sie macht keinen Unterschied und sie erwartet das Licht nicht zurück- sie strahlt einfach - hört sich sehr kompliziert an ---ist es auch manchmal;-) na ja nobody is perfect- na und ? aber eine Idee zu haben das ist es doch oder?
Kritiker            
Himmelsstuermer am 14.01.2011 02:39 (Kommentar)    3  
Himmelsstuermer
irgendwann bist du wie die Sonne sie strahlt egal wohin ihr Licht fällt sie macht keinen Unterschied und sie erwartet das Licht nicht zurück- sie strahlt einfach ... kennst Du so einen Menschen ?


Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0476 sek.