Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


LH 086 ein ganz besonderer Flug für Hasen? Eigenwerk
von miekla aus der Kategorie Geschichte - Spannendes

Standard-Verzeichnis
Primärverzeichnis von miekla
Erstellt:    23.10.2007 14:54 2205 Lesungen, 16.1KB


­                                     LH 086 ein ganz besonderer Flug für Hasen?
­
­
­
­
­Was kann denn schon besonderes sein, an einem Flug "LH086" nach Hannover? Es scheint als müsse man das zunächst wissen, um überhaupt den Titel der Geschichte zu verstehen.

“Dieser” Flug jedoch war ganz gewiß kein ganz normaler Inlandsflug von Frankfurt nach Hannover. Doch das wiederum ist er sehr oft an einem Freitag nicht. Man lernt das schnell, will man des Nachmittags, “an einem Freitag”, mit diesem Flug mal -eben-schnell-, in Niedersachsens Landeshauptstadt jetten.

Denn dieser sonst fast immer reguläre Flug, ist Nachmittags “am Freitag”, oftmals völlig überbucht.
­Doch hätte nicht auch jeder andere Flug  - "vielleicht" -, den im Moment noch sehr geheimnisvollen Hasen vor seinem bösen Los erretten können?  Den echten, seltenen, weil inzwischen auch als Art schon sehr bedrohten Hasen. So einen von der reinsten echten Hasenrasse, nicht etwa ein Kaninchen, aus der wühlend, riesengroßen Erdkaninchen-Masse.

Vorausgesetzt, es wär´ ein Flug zur gleichen Zeit exakt am gleichen Ort gewesen, was jedoch nahezu möglich ist, denn auch dieser Flug, half hier nur dank Verspätung in seinem Hasenschiksal einmal aus!. Der bis zur dieser Zeit für uns noch halbwegs immer noch so anonyme Hase, war dennoch, eigentlich, ein ganz normaler seiner Art. Doch einer mit verteufelt kurz begrenzter Lebensspanne, von etwas mehr als einer vollen Stunde (60 plus 8 vergänglichen Minuten, um erstmals hier präzis und  minuziös zu sein). Gerechnet von dem Augenblick, an dem ich die Geschichte endlich starte.

Zunächst jedoch war, wie wir alle sehen werden, noch alles ganz gewöhnlich und vertraut.

Der uns noch immer mysteriöse Hase, hätt eben grad, just im Moment, noch 6 mal 10 Minuten seiner kurzen Lebenspanne.

Im Warteraum lief auch noch alles wie alltäglich. Es fledderte mancher gerade in der dritten, oder vierten-? Tageszeitung, die es im Warteraum, ja immer "gratis" gibt. Und zwischen all den wohlvertrauten Paxen in der inzwischen abgeschafften "Bedien Dich selbst Kolonne für Verpflegung", kreiste wie ein Habichtspärchen über seinem Horst, ein sehr "einehmend" geartetes, noch, junges Pärchen; bestückt mit einem Riesen-Einkaufsbeutel, auf dem das Logo einer großen Kaufhauskette prangte. Im Wettlauf mit der ihnen noch verbliebenen Zeit, verschwand so manches in dem Riesenbeutel. Mit seinem Inhalt hätte man sodann, leicht fünf nein! -- mehr noch! " ganz normale Fliegerbeutel " füllen können. Ist das vielleicht der Grund weshalb man dieses Service strich?

Diverse Handy`s störten zudem schrill und penetrant die Leute, -- so grell, wie man´s, als vormals ja noch Handyloser, kaum je so schrill und laut erwartet hätte. Man geht doch schließlich immer davon aus, daß die Besitzer ihre Handies nahe bei sich trügen, und nicht erst  --durch gellenden Alarm --, an ihren Aparat gerufen werden müßten. Ein stolzer Eigner eines solchen Handy`s erwartet keinen Anruf, -nein!- er macht selber einen. Die Ankunft in der fernen Landeshauptstadt Niedersachsens, verkündet er so laut und vehement dabei, daß man, zu Recht sich fragen durfte, warum er dazu seines Telefons bedurfte. Auch ohne eines hätte man ihn dort wohl noch gehört. Weil er so laut ist, lernt man gleich auch noch etwas schlimmes über seine Firma! So daß man, als Besitzer ihrer Wertpapiere, prompt den Verkaufsauftrag für diese Aktien hätte geben müssen (und zwar sofort, per Handy selbstverständlich). Doch keine Zeit, sich jetzt noch zu entscheiden, schon gab der Counter folgendes bekannt:

Der Flug LH086 nach Hannover, sei endlich nun bereit, um einzusteigen.

Ein kurzer Blick, zur Uhr zeigt 17 Uhr und 11 Minuten, denn wie gesagt, wir hatten ja Verspätung,... der inbound Flug .--- nun ja ---.Sie wissen schon !

Zu dieser Zeit verbliebe dem, bis jetzt noch mystisch unbekannten Hasen -normalerweise- gerade eine knappe Stunde. seines Lebens. Sein Leben wäre wirklich schmerzlich kurz gewesen, hätt`s diesen, ganz speziellen Flug, LH086" nach Hannover nicht gegeben. Den Linienflug, mit seiner kleinen---, gerade noch verzeihlichen----! Verspätung.

Auch auf dem Flieger selbst lief alles wie gewöhnlich. Der Passagier vor mir, griff sich die "letzte?" Wirtschaftswoche, auf die ich selber doch so scharf gewesen bin, was aber dieses mal nicht "tragisch" war. Denn ein ungewöhnlich gutgelaunter LH Flugbegleiter, gab mir nur wenig später eine andere “neuere”.

Ich nahm Platz  " F "  ein ! --- Einen Sitz am Fenster!

Schon klärt die Purserette drüber auf:

"Daß unser Captain --,die Crew --- und auch die Airline uns nun an Bord des kurzen Flug´s aufs herzlichste willkommen heißen, auf diesem LH-Flieger nach Hannover. Und: “Sollten Sie ein eigenes elektronisches Gerät......, so.bitten wir Sie es nunmehr abzustellen..., dann noch, das Rauchen sei im Inland nun verboten! Das gleiche noch einmal, -- nur jetzt in Englisch!

Und ganz zum Schluß:

“Dürfen wir Sie jetzt mit unsereren Sicherheitsvorkehrungen bekannt machen "?

Mit einem, -- den Frequent Travler`n---, wohl vertrauten Ritual, das auch als “Turnstunde oder Step Aerobic” wohlbekannt ist--, führt uns die hübscheste der Stewardessen noch in die Sicherheitsmanöver  ein.

Das Leben jenes rätselhaften, anonymen Hasen, hätt gerade jetzt, --- zu eben der Minute, nur  5 mal 10 Minuten noch gedauert!

Doch endlich rollt der Flieger doch noch weg vom Finger und weiter geht es zügig bis zum Ende unserer Startbahn. Wie dumm von mir, natürlich an den Anfang!. Zwei weitere Flüge warten “vor uns" noch auf ihre Startfreigabe ---- was für ein Glück! --------Wie, wo, was und warum denn Glück ?

Natürlich Glück! -- zumindest für den jetzt noch unbenannten Hasen!

Doch dann !--, ab geht die Post! Weil nun der Flieger endlich startet, die Fliehkraft drückt uns alle tiefer in den Sitz -- und kurz darauf verlöschen schon die Anschnallzeichen. Kaum in der Luft, in aller größter Eile, frißt unser Airbus jede deruns unsichtbaren Meilen. Vielleicht zu schnell----?  Denn der Captain wünscht möglichst die verlorene Zeit noch aufzuholen.  Wenn das nur gut geht, -- gut für wen!? -- Selbstredend für den immer noch recht geisterhaften und bedrohten Hasen!

Er hat kaum Zeit, -- der Herr vor mir --, den glücklichen Geschäftsabschluß von heute noch zu feiern, drum soll`s ganz schnell für Ihn und heute mal  C h a m p a g n e r   sein!  "Verzeihung ..Sir.. ein Inlandflug, sie wissen ....!?!"

 --"Na gut,-- dann Sekt"!!!  Schon zückt er auch sein tolles Etuie mit 5 Zigarren und verteilt sie alle, denn schließlich ist ja heut  SEIN ganz spezieller Tag"  !“

He!-- Sie ---! Auf  Inlandsflügen, gibt´s nichts mehr zu rauchen!”  schallt eine saure Stimme eiskalt , schneidend  aus der nächsten Reihe!

Leicht irritiert von Alldem studiere ich die Wirtschaftswoche, was etwas ungewöhnlich für mich ist, das gebe ich zu. Denn sonst treibt es mich oft, die Sitznachbarn über mein neuestes Buch "DER WEG", auch ungewollt, zu informieren. Ein Blick zeigt mir, gerade ist es 17 Uhr und 3 mal 10 Minuten. Von jetzt an hätte unser namenloser Hase nur dreißig (30) fliegende Minuten noch zum atmen!

Doch! -- welch Glück für ihn --, es gibt ja diesen Flug, ----Den Flug LH086 nach Hannover!

Jäh gute Luft, ich atme plötzlich wieder frei! Denn recht bestimmt hat eine Frau das Qualmen sich verbeten. Darum verlöschten die Zigarren nun. Schon ausgelöscht sind auch fast all die vielen Meilen, denn unser Airbus hat sie schnell und ganz gefressen! Schon setzt der Flug zur Landung in Hannover an! Ich schau ---- g e l a n g w e i l t, ----schräg nach vorne----, aus dem Fenster, doch plötzlich bin ich wie vom Schlag getroffen, -- ja wirklich wie von Blitz und Donner aufgeschreckt!  Denn da! - Im Gras des Vorfelds, sehe ich ihn!-- den Fuchs! -- und gleich davor  nicht einmal zwei Meter ----  sehe ich auch "IHN"! Den scheinbar im Moment gerade   s e e e e eh r  verträumten, und darum kauzig wirkend kuriosen großen Hasen.

Schon spannt der Fuchs sich, --- wie ein guter Flitzebogen! --- Schon schnellt er ab!

Er springt--!  --Springt hoch, mit einem Riesensatz. Hechtet in Richtung unseres ominösen Hasen und überstreckt sich komisch, steif dabei. Fast wie ein junger Springbock, streckt er im Sprung die Beine dabei stelzig urkomisch in die Luft.

Dann setzt er auf! ---- Der Flug  LH086----!    Aaaaaaiiiiiiii  wie die Reifen quuuuiiiittttssschen!

Der Kopf des wilden Fuchses ruckt im vollsten Sprung herum, --- genau wie der, des nunmehr hellerwachten todbedrohten Hasen! Er sieht den Fuchs!, -- sieht die Gefahr, mit einem sehr gehetzten Blick; schlägt einen panisch wilden, wahrlich furiosen Haken und entkommt! .............. E r   i s t   g e r e t t e t !!!   Für hier, für jetzt, für Heute und diesmal jedenfalls!

Auch mein Kopf ruckt herum! ----- zurück----- in Landerichtung! Denn mittlerweile ging mein Blick, mit weit verdrehtem Hals, schon reichlich schräg nach hinten. Ich atme auf und merk erst jetzt, wie mir der Atem stockte. Der Flug jedoch rollt 
­
l a n g s a m,  s i c h e r  aus und weiter dann in Richtung Ankunft. Kaum jemand hat das "Melodram" ja überhaupt bemerkt! Schon gar nicht, wie der Flug gerade jetzt, ja just in eben der Minute mal eben Schicksal spielte für unsern glücksverwöhnten Hasen. ---------- Der kurze Flug "L H 0 8 6"  nach Hannover ----------!

“Wir begrüßen sie in Hannover, vielen Dank daß sie Lufthansa geflogen sind....., wir wünschen Ihnen noch einen angenehmen Abend in Hannover.. und good by und auf wiedersehen  !”

Und “Großen  heißen Dank " fühlt sicher auch der uns nun sehr vertraut gewordene elegante Hase!

Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:


Kritiker            
miekla am 23.10.2007 14:58 (Kommentar)    5  
miekla
Diese Geschichte hat sich, soweit es den Ominösen Hasen betrifft, in der Tat so zugetragen
Viel Spaß beim Lesen miekla


Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0443 sek.