Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


Depressive Umdichtung eines Reinhard Mey Liedes Eigenwerk
von Peti42 aus der Kategorie Gedicht - Songtext

Standard-Verzeichnis
Primärverzeichnis von Peti42
Erstellt:    07.06.2007 03:07
Geändert: 07.06.2007 22:44
1909 Lesungen, 1.6KB

Reinhard Mey - Lied: Über den Wolken Depressive Textumschrift März 2007



Unter der Erde

Wind Nord-Ost - Stadtfriedhof 2,
höre letzte mal Motoren,
alle Qual ist nun vorbei,
doch auch ich habe verloren.
Und der nasse Asphalt bebt,
Trauergäste geh´n im Regen,
wenn mein Körper abwärts schwebt,
ewigem Frieden entgegen.

Unter der Erde
muss der Frieden wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt mag,
liegen über ihr verborgen, und dann
würde das, was groß und wichtig erschien,
plötzlich nichtig und klein.

Ihr seht mir noch lange nach,
höre eure traurig Stimmen,
Trauerlicht wird nach und nach,
ganz im Regengrau verschwimmen.
Meine Augen haben schon
lange ihren Glanz verloren,
ich lieg hier ganz monoton,
war zum Dauerkampf nicht geboren.

Unter der Erde
muss der Frieden wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt mag,
liegen über ihr verborgen, und dann
würde das, was groß und wichtig erschien,
plötzlich nichtig und klein.

Nun ist alles still, ich lieg,
Wasser durchdringt mein letztes Hemd,
keine bösen Träume mehr,
alle Angst ist mir jetzt fremd.
In den Pfützen schwimmt Benzin,
schillert wie ein Regenbogen,
Wolken spiegeln sich darin,
hab mein Ende vorgezogen.

Unter der Erde
muss der Frieden wohl grenzenlos sein.
Alle Ängste, alle Sorgen, sagt mag,
liegen über ihr verborgen, und dann
würde das, was groß und wichtig erschien,
plötzlich nichtig und klein.

Nachtrag: Bin aus der Depri raus und lebe wieder! Die von mir bei der Umtextung empfundenen Gedanken und Gefühle sind nicht zur Nacharmung empfohlen!
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:


Anfänger            
HappyKnuffi am 02.07.2011 12:25 (Kommentar)    3  
HappyKnuffi

Traurig

Hallo habe jetzt selbst 2 wichtige Menschen verloren! Meinen Freund und meine Mutter innerhalb von 2 Tagen und genau so habe ich auch gedacht! leider muss ich im moment Antidepressivum nehmen....
Aber vielleicht schaffe ich es auch irgendwann nicht mehr depressiv zu sein
Deuter            
Peti42 am 03.07.2011 03:25 (Kommentar)    3  
Peti42
Das wünsche ich Dir von Herzen! Ehrlich gesagt: Ich habe meine Depressionen nur im Griff, aber nicht überwunden.


Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0525 sek.