Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


Schwingen Eigenwerk
von beato aus der Kategorie Freier Text - Zeit, Zeitloses

Texte
Keine Ordnerbeschreibung vorhanden.
Erstellt:    17.02.2007 12:18
Geändert: 17.02.2007 12:25
1403 Lesungen, 2.4KB

Wenn der ganze Wille aller das einzige Gesetz ist, ist er Liebe. Weil aus Willen Liebe wird. Wenn einer von allen jenen nicht Liebe wird (dies nicht tut), ist es nicht das Gesetz, das lenkt.
Dies wird dann Gesetz! (Was so Gesetz wird ist hinfort die Regel).
Und das ist die Sphinx, vielmehr die Lösung für ihr Rätsel. Und darin, dass sowas ein Greuel ist, zeichnet die Freiheit ihre Spur. In der Lust. Der Dämon in den Lüften. Die Lilith. Ein Sturmgeist.

Die Schallmauer war der erste Dämon des Windes, den die Menschen gekillt haben. Dort wo die Luft nicht mehr ausweichen kann. Das mit den Türmen ist immer deren erste Warnung. Poseidon wars, etwas starr, bei der Titanic. Wenn man eine Hülle durchstösst, mit einem spitzen Gegenstand, schnaltzt diese zurück, in gleicher Stärke, dasselbe Geschehen in unserer Welt, nur dort wo's weh tut.
Ist die Luft doch immer die Handschrift des Uranos, des Schöpfers.
Er kennt alle Ursprünge, hat er sie doch verursacht.

Sie sind alles Blasen, die er platzen lassen kann.
Denn, Vögel mit stählernen Schwingen sind Kunde des Himmels Zorn, der trifft uns als Schöpfer.
So läuft das. Hier genau steht Saturn, der Gehörnte. Hier prüft er alles.
Mit Odins Augen sehen können müssen sie.
Jeder für sich.

Und der Saturn ist mein Zeuge. Das ist schön. Eben, Schwingen, Am Portal schon. Man tritt ja in ein Vakuum. Und das zurückschnalzen ist das Austreten der Luft dorthinein und das eintretende Nichts im Hier. Das ist Götterdämmerung. Wenn das Himmelskreuz zerstürzt.
Den Dämon der Lichtgeschwindigkeit, wenn sie den bezwingen, das wird ein Fest! Die haben keine Ahnung. Wie das Vakuum wirkt? Na, das Seebeben in Südostasien. Aber, selbstverständlich war das Zufall, sicher, es ist auch Zufall, dass es in den Bächen, Weihern und Flüssen kaum noch Fische gibt. Das ist doch logisch. Wir leben doch in einer aufgeklärten Welt. Vollständig geklärt, von allem Leben gereinigt. Immer dieses Ungeziefer! Die Türme waren nur ein Vorspiel, oder eine Warnung, eher. Das wird sich im gleichen Abstand hintenraus bestätigen, was das war. Dann lag ich richtig. Und dann werden wir auch sehen, was aus diesem Gerichtsbeschluss gemacht wird.
Helft Asien. Sonst wird das ein Hexenkessel.
Die brauchen Rhythmus! Und dann, dann will ich ihren Stau sehen, Herr Sloterdjik. In 3D. Da entsteht eine neue Welt, wie Parmenides sie gesehen hat. Hinter dem Tor. Das ist das Bad der Erinnerungen deren Verursacher wir beide sind. Willentliche Liebe!
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:


Gelehrter            
beato am 17.02.2007 12:23 (Kommentar)    5  
beato
Das ist ein Auszug aus einem meiner (noch) unveröffentlichten Bücher.
Sein Titel lauet:
Der Tag nach Armageddon


Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0357 sek.