Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


Solana: Die 4 Brüder Eigenwerk
von Ahnengalerie aus der Kategorie Geschichte - Menschen

Besondere Auszeichnung: Herzpunkt - Hier klicken um die Liste der Herzpunkte zu sehen
Texte -> Geschichten
Keine Ordnerbeschreibung vorhanden.
Erstellt:    26.05.2006 16:37
Geändert: 30.10.2008 21:00
1671 Lesungen, 0.9KB

4 Brüder wollten einen Berg besteigen. Eines Morgens wanderten sie noch vor Sonnenaufgang los, um den Gipfel zu erklimmen. Als sie schon ein gutes Stück aufgestiegen waren ging langsam die Sonne auf. Da blieb einer der Brüder an einer Blüte mit einem Tautropfen stehen und schwärmte: "Seht her, liebe Brüder, wie wunderschön dieser Tautropfen im Morgenlicht schimmert! Ganz rot ist er!" "Ganz rot?" entgegnete einer "Schau nochmal genau hin! Gelb ist er, wunderschön gelb." Der nächste Bruder schaute beide ungläubig an: "Gehen mit Euch die Pferde durch? Violett ist der Tropfen, nichts als violett!" Der letzte Bruder konnte es nicht fassen, er sah den Tropfen grün. Darüber gerieten die Brüder so in Streit, daß sie bis zum Abend keinen Schritt weiterkamen und schließlich in der Dämmerung den Heimweg antreten mußten. Den Gipfel haben sie nie erreicht...
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:




Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0491 sek.