Über IRCLOVE Persönlichkeiten Copyright-Informationen anzeigen Bibliothek des Autors anzeigen Nachricht an Autor schreiben


Broscha - Schlafen: Tiefschlaf Eigenwerk
von Professor aus der Kategorie Foto - Tiere - Säugetiere - Nager, Hasenartige - Ratten

Besondere Auszeichnung: Herzpunkt - Hier klicken um die Liste der Herzpunkte zu sehen
Tierfotografie -> Broscha
Das Rattenweibchen Broscha war seit Sommer 2005 bei uns und wurde von mir sehr ins Herz geschlossen und geliebt. Sie ist über 44 Monate alt geworden. Hier findet man ihre Geschichte und Bilder.
Erstellt:    09.05.2006 17:01
Geändert: 20.09.2006 02:04
883 Lesungen, 653.6KB
Bild im Original anzeigenTechnische Informationen zum Bild

Dieses Medium ist zur Bewertung freigegeben. Die durchschnittliche Bewertung: 7.5714 (7).
Registrieren Sie sich und bewerten Sie diesen Inhalt!
Anmelden, eigene Werke veröffentlichen und Teil der Autorengemeinschaft werden - 100% kostenfrei (Infos)
Username: Passwort: EMail:


Kritiker            
Professor am 09.05.2006 17:12 (Ergaenzung)    5  
Professor

Tiefschlaf

Die Augen sind nun komplett zu, das Tierchen ist jetzt vollkommen entspannt und kann so nur in sehr vertrauter Umgebung einschlafen. Der Kopf hängt runter, das kennen wir Menschen auch.

Die sog. REM-Phasen (rapid eye movement) gibt es bei Ratten auch, diese verbindet man bei Menschen mit dem was wir als "träumen" bezeichnen. Unsere Augen bewegen sich dabei, dem Bild unseres Traums folgend in kurzen ruckartigen Bewegungen. Man kann daraus schliessen, daß wohl auch Ratten träumen, auch wenn man das ihnen vielleicht nicht zuschreiben würde. Was sie träumen, werden wir wohl, wie bei vielen anderen Tieren, wohl nie erfahren.

Die REM-Phasen der Ratte sind sehr kurz und dauern meistens nur ein paar Minuten. Das hat mit der schnellen Aktionsbereitschaft in der freien Natur zu tun. Die gesamten Schlaf/Aktivitätsphasen bewegen sich in einem 2-4 Stunden Rythmus, d.h. die Ratte erlebt jede 2 bis 4 Stunden einen neuen "Tag". Man kann sich das so vorstellen, als wenn die Erde sich 10 mal schneller um ihre Achse drehen würde.

Der Anblick der schlafenden Broscha, ganz ungeschützt und offen in ihrem Käfig ist ein Ungewöhnlicher. Ich bin sehr stolz darauf, daß ich dem Tier so viel Vertrauen und Geborgenheit geben konnte und ich empfinde Zufriedenheit beim Gedanken daran. Das Bild verbreitet ein wahnsinnig starkes Gefühl von Ruhe, das mich jedes mal berührt, wenn ich sie so sehe. Und eines kann ich bestätigen: diese Ruhe überträgt sich perfekt auf den Menschen.


Neuen Kommentar oder Ergänzung schreiben
Überschrift Kommentar Ergänzung

Ich habe die Richtlinen zum Schreiben von Kommentaren, gelesen und verstanden. Ich habe sie bei meinem/r Kommentar/Ergänzung beachtet.


Rechtliche Hinweise: Der/die Autor/in hat mit dem Einstellen dieses Inhaltes IRCLOVE von jeder Art von Einwendungen und Einsprüchen seitens Dritter freigestellt. Sollte hier Ihrer Meinung nach das gültige deutsche Recht in irgendeiner Weise verletzt werden, wenden Sie sich bitte vorrangig an den Verfasser. Informieren Sie uns bitte gleichzeitig per Mail an service@irclove.de.
Verarbeitungszeit: 0.0494 sek.